Ballbusting Dominanz

Geile Girls treten ihren Sklaven in die Eier!

Unter starken Schmerzen windet sich der Sklave am Boden, denn seine Herrin bereitet ihm ein extremes Ballbusting. Mistress Red Devil benutzt verschiedene Varianten, um die Qualen unerträglich zu machen. Ob mit der Plateausohle ihrer Overknees, mit High Heels oder Barfuß, sie tritt und quetscht seine Eier und seinen Penis so stark, dass der Sklave um Gnade winselt. Die spitzen Absätze bohren sich tief in sein Fleisch und verursachen offensichtliche Wunden. Zusätzlich muss er die Füße der Herrin küssen oder lecken.


Neue Schuhe müssen natürlich gleich an dem Sklaven ausprobiert werden, dafür liegt er zu Füßen der Lady Fenja. Sie bearbeitet die Hände und die Bälle so hart, dass man sein Fett schwabbeln sehen kann. Sein Jammern und heulen zeigen der Lady, dass sie ihn richtig erniedrigt. Keine Gnade für den Loser, seine Schreie sind Musik in den Ohren der Lady. Zuschauen ist erlaubt und gewollt, denn die Lady ist sehr streng und sadistisch, das bekommt der Wichser gerade zu spüren.


Auf seinen Knien muss der Loser sein Ballbusting ertragen. Er trägt Hand und Fuß Fesseln. Lady Demona tritt und peitscht den mickrigen und armseligen Loser. Sie lässt ihn um jeden weiteren Tritt betteln. Diesmal trägt die Lady Turnschuhe, damit tritt sie sehr kräftig zu. Zur Abwechslung benutzt sie Hilfsmittel, die ebenfalls große Schmerzen verursachen. Diese extreme Dominanz hat sich die Loserfotze verdient und Lady Demona genießt jeden Tritt. Anschließend muss der Loser sich für die Behandlung auch noch unterwürfig bedanken.


Hilflos ausgeliefert ist der Sklave von Lady Meli, denn sie hat ihn gefesselt und er muss seine Beine breitmachen, damit die Lady ihm kräftig in seine Bälle treten kann. Der Loserschwanz ist schon sehr rot und blau, doch die Lady hat noch lange nicht genug. Zur Demütigung hat sie ihm noch ein Lackhemd angezogen. Sie lacht den Loser aus, denn er heult und jammert schon sehr heftig. Doch eine Pause wird die Lady ihm nicht gewähren, er muss da durch.


Geile, heiße Spielchen beim Ballbusting hat sich die Mistress für heute einfallen lassen. Der Sklave ist sehr willig und macht gerne mit, er stellt sich breitbeinig vor sie hin und hält sogar seinen Schwanz fest, damit die Mistress viel besser in die Bälle treten kann. Die Mistress ist sehr sexy und ihre Overknees sorgen für starke Schmerzen. Aber auch mit ihren High Heels kann sie kräftig zutreten. Mit der Faust boxt sie ihn oder knetet seine Bälle mit einem festen Griff.


Die Mistress lässt ihren Sklaven heute eine schmerzhafte Bekanntschaft mit ihrem Schuhschrank machen. Sie kann sich nicht so richtig entscheiden, welche High Heels sie benutzen soll für das Ballbusting. Deshalb probiert sie einfach einige Heels aus. Der Sklave stöhnt schon vor Schmerzen, wer weiß, wie lange er das noch aushalten kann, doch Mitleid bekommt er von seiner Mistress nicht. Sie lacht ihn aus und tritt noch heftiger zu. Abwechselnd tritt sie den Schwanz und die Bälle, bis er grün und blau ist.


Erziehungsmaßnahmen für solche Loser müssen sehr streng und sadistisch sein, damit sie gehorsam und willenlos sind. Die Züchtigung des Sklaven besteht darin, dass sie ihm zuerst einfach in seine Genitalien tritt. Doch das reicht noch lange nicht, sie findet es besser, wenn der Sklave ohne Hose vor ihr steht. Da lassen sich die Bälle und der Loserschwanz sehr viel besser mit ihren Stiefeln treten. Die dicke Plateausohle sorgt für sehr große Schmerzen und für Verletzungen, die man noch lange sehen wird.


Die Angst steht dem Sklaven ins Gesicht geschrieben, aber das beeindruckt Lady Mira nicht, sie gibt ihm Ohrfeigen und Ballbusting. Zuerst in ihren heißen Overknees, später auch Barfuß. Der Sklave versucht ihrem Knie auszuweichen, doch er hat keine Chance. Er kann ihren Schlägen und Tritten nicht entkommen. Obwohl er Angst und große Schmerzen hat, lässt er sich von seiner Lady, die er anbetet, alles gefallen. Der Loser weiß genau, dass er diese Strafe verdient hat und Lady Mira nutzt das aus.


Gefesselt und mit verbundenen Augen wird der Sklave getreten. Der Schwanz wird geschlagen und getreten, dann sind die Bälle an der Reihe. Die Mistress hat High Heels an, die einen sehr hohen und spitzen Absatz haben. Damit kann die Herrin sehr hart zutreten. Den Absatz bohrt sie richtig tief in die Genitalien des Sklaven und man kann deutlich sehen, wie schmerzhaft es für ihn ist. Zwischendrin rammt die Herrin ihr Knie in seine Bälle. Der Sklave winselt und fleht um Gnade.


Mit harten, festen Schlägen wird der Schwanz verprügelt, doch der Sklave von Mistress Coco steht darauf, gequält zu werden. Dennoch wimmert und stöhnt er unter den Schmerzen, die ihn die Mistress zufügt. Nicht nur mit Schlägen oder Tritten muss er rechnen, denn die Mistress benutzt sogar einen Boxhandschuh. Das bedeutet den Knock out für den Loserschwanz. Ballbusting der Extraklasse, das wird der Sklave so schnell nicht mehr vergessen können, denn die Verletzungen werden noch sehr lange zu sehen und zu spüren sein.


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive