Ballbusting Dominanz

Geile Girls treten ihren Sklaven in die Eier!

Alle Artikel, die mit "Erniedrigungen" markiert sind

Leider mildert die Windel die Tritte, deshalb muss die Herrin heftiger zutreten. Das Riesenbaby braucht seine Strafe und muss deshalb ein Ballbusting bekommen. Beim Windelwechsel boxt die grausame Herrin die Weichteile des Dickerchens. Seine nutzlosen Genitalien braucht der Fickversager nicht mehr. Das Adult Baby muss gehorchen, sonst gibt es Erniedrigungen, Folter und viele weitere Grausamkeiten. Die sadistische Herrin ist bei der Sklavenerziehung nicht zimperlich, da muss der Sklave schon viele Schmerzen aushalten können. Der Schwächling ist seiner strengen Herrin hilflos ausgeliefert.


Nackt und breitbeinig muss der Fickversager vor der sexy Herrin stehen und sich missbrauchen lassen. Die Herrin ist sadistisch und lässt den Loser Asche und Kippen fressen, wenn er sich weigert, bekommt er heftige Tritte in die Eier. Mit geilen Overknees tritt seine Göttin kräftig zu. Doch er darf nicht auf die Knie gehen und muss beim brutalen Ballbusting stehen bleiben. Die Dominanz verpasst dem Loser einen harten Brainfuck. Bei den Tritten und den Erniedrigungen fängt der erbärmliche Loser an zu heulen.


Nackt mit den Händen auf dem Rücken gefesselt und den Schwanz an die Leine gelegt, so steht der Loser vor seiner Herrin bereit für sein Ballbusting. Die heißen Overknees haben dicke Sohlen, die besonders schmerzhaft beim Zutreten sind. Das Abbinden der Genitalien verstärken den Schmerz bei den Tritten noch zusätzlich. Den Erniedrigungen und der CBT ist der Loser nicht gewachsen und heult. Der Schwächling bettelt um Gnade, doch die wird von der sadistischen Herrin ignoriert. Sie verpasst ihm nur noch stärkere Kicks.


Heftige Schmerzen wird dieser Fickversager bei einem Ballbusting zu spüren bekommen. Gefesselt hängt er nackt und bereit, um die heftigen Tritte zu empfangen. Mit ihren Stiefeln tritt die Herrin immer wieder kräftig in die Genitalien des Losers. Jetzt ist er nicht mehr so übermütig. Seine Eier sind Eigentum der Herrin und sie spielt damit, wie sie will. Wehe, er macht nicht die Beine breit, dann werden die Kicks noch stärker. Seine Schreie kann niemand hören. Erniedrigungen und Brainfuck gehören zur Folter natürlich dazu.


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive