Ballbusting Dominanz

Geile Girls treten ihren Sklaven in die Eier!

Alle Artikel, die mit "Mistress Luciana" markiert sind

Bei einem Ballbusting im Folterkeller kann man die Schmerzensschreie nicht hören und der Sklave ist hilflos ausgeliefert. Die Mistress hat den Loser an den Ketten an der Decke gefesselt und tritt mit ihren Stiefeln kräftig zu. Mistress Luciana bestraft ihre Sklaven gerne mit CBT und kickt mit Leidenschaft die mickrigen Eier. Die harten Tritte erschüttern den mittlerweile schon erschöpften Sklavenkörper. Aber diese Domination muss einfach sein, denn ungehorsame Sklaven kann die Mistress einfach nicht gebrauchen. Anschließend bekommt er eine neue Sklavenerziehung.


Mistress Luciana und ihre Freundin Alessa Milan haben einen Sklaven zu einem ihnen wohlbekannten Lost Place geschafft. Hier wollen die beiden den Dummkopf ungestört foltern, und niemand hört sein klägliches Schreien. Nur noch mit seiner Unterhose bekleidet, wird das Opfer fixiert. Die Arme hoch über den Kopf gezogen, so dass seine Hoden frei und ohne jedweden Schutz sind. Und die bekommen kräftig was ab. Mal von vorne, dann wieder von hinten, so dass die Tritte völlig unberechenbar einschlagen. Ein Sklave zum Sandsack degradiert - schau gleich mal rein!


In diesem Clip bringt Mistress Luciana die Glocken ihres Sklaven zum Läuten wie selten zuvor. Denn der Loser wird von heftigen Tritten in die Hoden drangsaliert. Dazu trägt die strenge Herrin ihre geliebten Stiefel, so dass die Kicks noch mehr Wucht haben. Und fordert ihren Sklaven, süffisant lächelnd, immer wieder zum Spreizen seiner Schenkel auf ... danach hagelt es weitere Kicks, mal von hinten, mal von vorn. Wie lange hält der Sklave durch, und wie blau sind seine Kronjuwelen nach dieser ausgiebigen Sackfolter verfärbt?


Erziehungsmaßnahmen für solche Loser müssen sehr streng und sadistisch sein, damit sie gehorsam und willenlos sind. Die Züchtigung des Sklaven besteht darin, dass sie ihm zuerst einfach in seine Genitalien tritt. Doch das reicht noch lange nicht, sie findet es besser, wenn der Sklave ohne Hose vor ihr steht. Da lassen sich die Bälle und der Loserschwanz sehr viel besser mit ihren Stiefeln treten. Die dicke Plateausohle sorgt für sehr große Schmerzen und für Verletzungen, die man noch lange sehen wird.


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive